Bezirk
de

Covid-19 Schutzmassnahmen

12/2021

Bezirk Interlaken

Schutzkonzept Covid-19 Pandemie

Gültig für die Liegenschaft Waldeggstrasse 5, 3800 Interlaken

Grundsatz:
Wir halten uns an die Vorgaben des Bundesrates und des Kantons Bern und darüber hinaus an die Empfehlungen unserer Kirchenleitung. Um die am meisten gefährdeten Risikogruppen zu schützen, treffen wir spezielle Massnahmen, die eine Ansteckung mit dem Coronavirus verhindern sollen. Ebenso betonen wir unsere Absicht, keine Personen an der Teilnahme des Gemeindelebens auszuschliessen und sie unabhängig von ihrem Status als gleichwertig zu behandeln.
Dieses Konzept gilt für alle Veranstaltungen, die im Gemeindezentrum durchgeführt werden. Die für die Veranstaltungen geltenden Bestimmungen werden vor Ort schriftlich und mündlich, sowie über die Kanäle Kontakt, Newsletter oder Infobriefe kommuniziert.

Wir setzen voraus, dass von COVID-19 angesteckte Personen zu Hause bleiben. Personen, die Krankheitssymptome zeigen, wird der Eintritt nicht gewährt.

Kirchliche Anlässe mit mehr als 50 Teilnehmenden werden in zwei getrennten Räumen mit getrennten Zugängen und getrennten Garderoben durchgeführt. Der Gottesdienst oder kirchliche Anlass wird per Video gegenseitig übertragen, je nachdem sind Akteure im einen oder anderen Raum.

Im Innern des Gebäudes gilt generelle Maskenpflicht. Davon ausgenommen sind Kinder bis 12 Jahre und Personen mit einem ärztlichen Zeugnis. Wenn nötig, werden Masken abgegeben. Händedesinfektionsmittel stehen beim Ein- und Ausgang zur Verfügung. Wir verzichten auf Begrüssungsrituale wie Umarmen oder Händeschütteln.

Raum Kapelle  mit  Zugang  von  Osten:
Zertifikatspflicht 2-G
Davon ausgenommen sind Akteure auf der Bühne. Wer kein Zertifikat hat, hält sich an die Sicherheitsregeln wie Maskenpflicht und Abstand insbesondere Bandmitglieder. Für alle Teilnehmenden gelten ausser der Maskenpflicht keine weiteren Einschränkungen

Raum Rugen mit Zugang von Westen:
Teilnahme ohne Zertifikat möglich
Die Anzahl teilnehmender Personen ist auf 50 beschränkt. Hier gelten Kontakttracing und alle Sicherheitsregeln wie Maskenpflicht und Sitzabstandsregeln.

Wer auf einen Rollstuhl angewiesen ist, erhält generell den Zugang zur Rampe und dem Lift. Der Zugang zu den Toiletten erfolgt für Besuchende Raum Kapelle ausschliesslich über den Lift, für Besuchende Raum Rugen ausschliesslich über die Treppe.

Kinderprogramm: Kinderhort und Kinderprogramm finden im Untergeschoss statt. Den Eltern wird der Zugang zum Bringen und Abholen gewährt.

Kulturelle Gemeindeangebote sind nicht erlaubt.

Konsumation:
Das Abendmahl wird in beiden Räumen durchgeführt. Es wird an Stationen mit Einzelkelchen abgegeben. Die Gottesdienstteilnehmenden (mit oder ohne Zertifikat) gehen vom Platz zu einer Station, nehmen das Abendmahl mit und erst zurück am Platz darf die Maske entfernt und das Abendmahl eingenommen werden. Anschliessend wird die Maske wieder getragen. Wir verzichten auf Kirchenkaffee im Innern.

Allgemein: Wir achten auf eine möglichst gute Belüftung der Räume. Die Reinigung der Räume und Desinfektion der glatten Flächen des Gebäudes erfolgt regelmässig, mindestens aber einmal pro Woche. Wir weisen die Gottesdienstbesuchenden jeweils am Ende eines Anlasses darauf hin, entweder im entsprechenden Raum zu verbleiben oder auf direktem Weg das Gebäude zu verlassen. Im Foyer darf nicht länger verweilt werden.

Datenschutz: Der Datenschutz wird berücksichtigt und die Anmeldelisten für die Personen ohne Zertifikat innerhalb von zwei Wochen gelöscht.

Umsetzung Schutzkonzept: Verantwortlich für die Einhaltung des Konzepts ist die die Veranstaltung leitende Person. Die Mieter von Gemeinderäumen haben sich ebenfalls an dieses Konzept zu halten.

Verabschiedet von der Taskforce der EMK am
Interlaken, 20.12.2021