Bezirk
de

Covid-19 Schutzmassnahmen

06/2021

Bezirk Interlaken

Schutzkonzept Covid-19 Pandemie

Gültig für die Liegenschaft Waldeggstrasse 5, 3800 Interlaken

 

Grundsatz: Wir halten uns an die Vorgaben des Bundesrates und des Kantons Bern und darüber hinaus an die Empfehlungen unserer Kirchenleitung. Um die am meisten gefährdeten Risikogruppen zu schützen, treffen wir spezielle Massnahmen, die eine Ansteckung mit dem Coronavirus verhindern sollen. Dieses Konzept gilt für alle Veranstaltungen, die im Gemeindezentrum durchgeführt werden.

Wir setzen voraus, dass von COVID-19 angesteckte Personen zu Hause bleiben. Personen, die Krankheitssymptome zeigen, wird der Eintritt nicht gewährt.

Im ganzen Gebäude gilt generelle Maskenpflicht. Davon ausgenommen sind Kinder bis 12 Jahre und Personen mit einem ärztlichen Zeugnis. Auf der Bühne ist der Redner oder die Rednerin von der Maskenpflicht befreit.

Wenn nötig, werden Masken abgegeben. Händedesinfektionsmittel stehen beim Ein- und Ausgang zur Verfügung. Infoplakate sind sichtbar ausgehängt. Wir verzichten auf Begrüssungsrituale wie Umarmen oder Händeschütteln.

Die Anzahl teilnehmender Personen in Innenräumen ist auf 100 (exkl. Mitarbeitende) beschränkt.

Der Kapellenraum wird höchstens bis zur Hälfte der möglichen Plätze (75) belegt.

Die Sitzreihen sind so zu belegen, dass jeweils mindestens ein Sitz zwischen Einzelpersonen sowie zu Gruppen von Familien und Personen des gleichen Haushalts leer bleibt. Die Stühle sollen, wenn möglich, immer in verbundenen Reihen mit einem normalen Abstand zwischen den Reihen aufgestellt werden (1.2 Meter von Stuhllehne zu Stuhllehne).

Die Teilnahme an einer gottesdienstlichen Veranstaltung kann nur über eine Anmeldung erfolgen. Dadurch ist die Beachtung der Höchstzahl und die Nachverfolgbarkeit der Teilnehmenden gewährleistet.

Der Datenschutz wird berücksichtigt und die Anmeldelisten innerhalb von zwei Wochen gelöscht.

Das Singen im Gottesdienst wird zurückhaltend ausgeübt. Zum Schutz besonders gefährdeter Personen wird im Raum Rugen (Übertragung per Video) auf das Singen verzichtet.

Wir achten auf eine möglichst gute Belüftung der Räume. Die Reinigung der Räume und Desinfektion der glatten Flächen des Gebäudes erfolgt regelmässig, mindestens aber einmal pro Woche.

Wir verzichten auf Kirchenkaffee.

Das Abendmahl wird an Stationen mit Einzelkelchen abgegeben. Die Gottesdienstteilnehmenden gehen vom Platz zu einer Station, nehmen das Abendmahl mit und erst zurück am Platz darf die Maske entfernt und das Abendmahl eingenommen werden. Anschliessend wird die Maske wieder getragen.

Kulturelle Gemeindeangebote sind erlaubt. Die Höchstzahl ist auf 30 Personen beschränkt.

Verantwortlich für die Einhaltung des Konzepts ist die die Veranstaltung leitende Person. Die Mieter von Gemeinderäumen haben sich ebenfalls an dieses Konzept zu halten.

 

Verabschiedet von der Taskforce der EMK am

Interlaken, 01.06.2021

Scroll Up