Bezirk
de

Spirit

Das macht uns aus, dafür stehen wir, dafür gibt es uns

 

gelebter Glaube - mit Christus unterwegs

tätige Liebe - von Gott bewegt

befreites Denken - den Menschen zugewandt

unsere Geschichte

Die Geschichte der EMK geht auf den anglikanischen Pfarrer John Wesley (1703 bis 1791) zurück. Aus seiner Erneuerungsbewegung – sie legte grosses Gewicht auf biblische Verkündigung verbunden mit sozialem Engagement – wurde 1784 in den neu gegründeten USA eine vom Staat unabhängige Kirche. Um 1870 kamen die ersten methodistischen Pastoren aus Amerika ins Berner Oberland. Ihr Erzählen, dass Jesus in einer sehr persönlichen Erfahrung erlebbar sei, faszinierte die Oberländer. Es entstanden Gemeinden in Thun, Interlaken und Meiringen.

Der Name „Methodisten“ ist ursprünglich ein Spottname. Typisch für die «Methodisten» waren einfache Methoden, die halfen den Glauben an Jesus im Alltag anzuwenden. Hier ein Beispiel:

Nichts Böses tun, Gutes tun, In der Liebe Gottes bleiben
(Allgemeine Regeln, John Wesley)

 

Charta christlicher Kinder- und Jugendarbeit

Die EMK Interlaken sowie die Jungschar Rammbock haben die Charta christlicher Kinder- und Jugendarbeit (CcKJ) unterzeichnet! Die Charta erklärt die Ziele und Arbeitsweise unserer Kinder- und Jugendarbeit gut verständlich.

Christine

Die lebensnahen Inputs im Gottesdienst sind für mich
wertvolle Gedankenanstösse, die mich in den Alltag begleiten und diesen
beeinflussen.